Tobia Arba

JavaScript must be enabled in order for you to use Google Maps.
However, it seems JavaScript is either disabled or not supported by your browser.
To view Google Maps, enable JavaScript by changing your browser options, and then try again.

 

Dieser schöne Tauchplatz  liegt nördlich von Safaga mitten in der Soma Bay. Sieben  Korallentürme  stehen hier im freien Wasser in Ost- Westrichtung hinter- und  nebeneinander.  Die  Tauchtiefe liegt hier zwischen 10 - 16 m. Südlich der Ergs  fällt der Grund auf  30 m. Da hier fast  nie Strömung ist, können auch Anfänger  hier schöne Taucherlebnisse sammeln.  Würde man  diesen Tauchplatz in Aquarium umbenennen, so hätte er diesen Namen vollauf  verdient. Die  Korallentürme sind mit Ausnahme der  Nordwestseite schön mit Weichkorallen und  Gorgonien  bewachsen.  Der  Fischreichtum ( vor allem Kleintiere ) ist an diesem Tauchplatz  sehr  hoch. Man  findet hier Rotfeuerfische, Barsche, Drachenköpfe, Steinfische, Schnapper, Glasfische,  riesige  Schwärme von Haremsfahnenbarschen und Nacktschnecken. Eine Riesenmuräne hält sich  immer  in der Nähe des westlichen Ergs auf.  Gelegentlich trifft man hier auch schon mal eine Schildkröte  oder einen Napoleon an.  Leopardenhaie  sind  am Abhang auf der Südseite von Tobia Arba  anzutreffen.  Diesen Tauchplatz sollte man nicht auslassen, wenn man in Safaga oder  in der  Soma Bay Urlaub macht.  Auch von der Makadi Bay aus wird dieser tolle Tauchplatz angefahren.

Update 2017 :  Leider ist von dem ehemals schönen Tauchplatz Tobia Arba ( Sieben Säulen, oder Seven Towers ) nicht mehr viel Sehenswertes übrig geblieben. Die Korallen am Fuß der Türme, an den Wänden und teilweise auf dem Top sind zerstört. Der Fischbestand ist dramatisch zurückgegangen. Wenn man diesen Tauchplatz noch von früher (neunziger Jahre) her kennt, kann man jetzt nur noch den Kopf schütteln. 

Kommentare  

0 #1 Ich selbst ..Walter 2017-10-04 17:36
Hallo, leider ist von dem ehemals schönen Tauchplatz Tobia Arba ( Sieben Säulen, oder Seven Towers ) nicht mehr viel Sehenswertes übrig geblieben. Die Korallen am Fuß der Türme, an den Wänden und teilweise auf dem Top sind zerstört. Der Fischbestand ist dramatisch zurückgegangen. Wenn man diesen Tauchplatz noch von früher (neunziger Jahre) her kennt, kann man jetzt nur noch den Kopf schütteln. :sad: :sigh: :-|
Zitieren


Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen